Bentley
Bugatti
McLaren
Rolls-Royce
Classic Cars

Bugatti

Fahrzeugbestand

Entdecken Sie unsere exklusive Fahrzeugauswahl oder generieren Sie Ihre individuelle Suchanfrage.

Fahrzeuge Fahrzeuge

Der italienische Elsässer

Die exklusive französische Automarke Bugatti steht in dem Ruf die besten Sportwagen ihrer Zeit zu fertigen. Wie alle grossen Marken hat sie eine recht bewegte Geschichte hinter sich. Zwischenzeitlich gab es eigentlich nur noch den Markenamen, der seit 1998 im Besitz von VW ist. Gegründet wurde die Marke 1909 von Ettore Bugatti. Kunstliebhaber kennen den Namen vielleicht von den Art Nouveau-Möbeln des Vaters Carlo.


Bugatti Typ 35

Ettore Bugatti

Obwohl Italiener wurden die Produktionsstätten in Molsheim im Elsass errichtet. Aus einer Künstlerfamilie stammend baute Ettore Wagen, die einerseits Rennen gewannen und anderseits von Anfang durch ein innovatives und stimmiges Design in Erinnerung blieben. Der berühmte Typ 35 ist bis heute das erfolgreichste Rennauto mit über 2000 verzeichneten Siegen. Mit dem Typ 57 der 30er konnte Bugatti seine Erfolge auch wirtschaftlich umsetzten.


Bugatti Typ 57S

Bugatti T57 S Atlantic

Das Chassis des T57 bildet die Grundlage des 1936 von Jean Bugatti entworfenen T57 S Atlantic, bis heute eine Designikone. Nach dem zweiten Weltkrieg sank der Stern der Marke, die Werke waren zerbombt und neue Kreationen fanden noch keine Käufer. Bis 1963 hielt man sich mit Umbauten, Restaurationen und Reparaturarbeiten alter Wagen über Wasser.


Bugatti EB 110

Bugatti EB 110

Der Mythos blieb erhalten. 1987 kaufte Romano Artioli die Marke Bugatti und gründete eine Gesellschaft mit dem Produktionsort Campogalliano, nahe an den Stammsitzen von Ferrari, Lamborghini und Maserati. Es wurden mehrere Prototypen entwickelt, wie der EB 110 und EB 112, die aber nie in Serie gingen. Schliesslich erwarb 1998 VW die Markenrechte. Keine andere Firma als Italdesign Giugaro wurde mit einem neuen Bugatti Konzept beauftragt. In dieser Designerfirma wurden bereits die Karosserien für den DeLorean, den Maserati Quattroporte und den Lamborghini Gallardo entworfen.


Bugatti Veyron

Bugatti Veyron

Der Bugatti Veyron gilt seit seiner Markteinführung im Jahr 2005 als der Supersportwagen der Superlative. Die Ingenieure hatten die Messlatte mit der Devise, den Boliden darüber hinaus als alltagstaugliches und komfortables Straßenfahrzeug zu bauen, sehr hoch gelegt. Die Entwicklung des Veyron war eine der größten technischen Herausforderungen, die die Automobilindustrie bis dahin kannte. Es existierten kaum Bauteile, Komponenten oder Systeme, die aus bestehenden Fahrzeugkonzepten für den Veyron übernommen werden konnten. Alles musste neu entwickelt werden, um die Leistungsdaten zu erreichen und sie dann auch im Fahrzeug umzusetzen. Dafür wurden auch die Erfahrungen anderer Industriebereiche genutzt, in denen extreme Geschwindigkeiten und extreme Belastungen für Material und Systeme üblich sind, zum Beispiel der Luft- und Raumfahrt.

D1.200 PS, ein maximales Drehmoment von 1.500 Nm, eine Beschleunigung von null auf hundert km/h in 2,5 Sekunden sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h – das sind die unglaublichen Leistungsdaten dieses legendären Fahrzeugs. Auch zehn Jahre nach seiner Markteinführung setzt der Supersportwagen Maßstäbe und sorgt für Emotionen und Begeisterung überall auf der Welt.


Bugatti Chiron

Bugatti Chiron

Im Jahr 2016 wurde auf dem Genfer Automobilsalon der Bugatti Chiron der Öffentlichkeit vorgestellt.
Schneller, komfortabler und moderner als sein Vorgänger, wird der Chiron alle bisherigen Grenzen überschreiten und neue Bestmarken erreichen.
Das Fahrzeug wurde in allen Bereichen deutlich verbessert und reizt somit die Grenzen der Physik noch mehr aus.
Der grundlegend überarbeitete W16 Motor mit 4 variablen Turboladern hat aktuell 1500 PS und ein maximales Drehmoment von 1600Nm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt damit bei weit mehr als 400 Km/h.
Der Bugatti Chiron ist die moderne Interpretation der Bugatti DNA. So hat man sich optisch am Bugatti 57SC Atlantic orientiert, wobei immer der Grundsatz galt: Form follows Performance.
Jedes Designdetail hat demzufolge eine technische Funktion und unterstützt somit die unglaubliche Performance des Bugatti Chiron.
Der Bugatti Chiron. Maximale Fahrleistungen, atemberaubende Schönheit und faszinierende Technologie, die ein unvergleichliches Fahrerlebnis ermöglicht.